Karten, Ortspläne


Karten und Ortspläne von Rheinbreitbach


Rheinbreitbach Anfang 1800 mit Graben


Breitbach Anfang 1800 (in der Bildmitte ist der Graben um Rheinbreitbach zu sehen)
Franz Neunkirchen (1944 gezeichnet aus dem Gedächtnis in englischer Kriegsgefangenschaft)


Ortsplan von Rheinbreitbach von 1781



Ortsplan von Rheinbreitbach 1781 
(Quelle: Brungs, Rheinbreitbach, 1952, erweitert um alte Straßennamen durch den Heimatverein Rheinbreitbach)




Rheinbreitbach nach Tranchot / von Müffling um 1806

Die Tranchot-Karte zeigt die große Ausdehnung des Weinanbaus (rosa) in Rheinbreitbach von den Bergen bis hinunter an den Rhein.




Weinbau von Rheinbreitbach bis Erpel um 1806
Farblegende: rosa = Weingärten
Tranchot, von Müffling, um 1806



Weinbau von Rheinbreitbach bis Unkel um 1806
Farblegende: rosa = Weingärten
Tranchot, von Müffling, um 1806


Weinbau in Rheinbreitbach um 1806
Farblegende: rosa = Weingärten
Tranchot, von Müffling, um 1806


Urkatasterkarte Ortsmitte von 1829




Urkatasterkarte der Dorfmitte Rheinbreitbachs
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach

Urkatasterkarte der Dorfmitte Rheinbreitbachs
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach



Übersichtskarte von den Gemeinden Unkel, Scheuren, Heister, Rheinbreitbach 1838 


Grundstückskartensammlung des Grundeigentümers Merkens aus Unkel. von 1838
Quelle: Stadtarchiv Unkel



Preußische Uraufnahme von Rheinbreitbach von von Hippel um 1845

Die preußische Uraufnahme von von Hippel (Urmeßtischblatt) zeigt die Weinberge und Weingärten (gelb) um 1845.



Preußische Uraufnahme von von Hippel 1845, 1:25.000
Farblegende: grün = Gärten, gelb = Wein, hellgrün = Wiesen



Weinanbau 1845 (gelb)
Quelle: Ausschnitt-Scan des Königswinterer-Blattes (5309) der Karte von Hippel (preussischer Leutnant) von 1845


Messtischblatt (TK 25) von Königswinter um 1898

Das Messtischblatt TK25 Königswinter von etwa 1898 belegt die damalige noch vorhandene Ausdehnung des Weinanbaus.



Weinberge um Rheinbreitbach, ca. 1898
(Die Seilbahn zum Asberg bestand von 1887 bis 1902) 
Messblatt TK25 Königswinter 3098


Karte von Hans Hoitz wahrscheinlich nach 1902



Weinanbau in Rheinbreitbach (vor 1887 oder nach 1902) 
Quelle: Hans Hoitz - Karte aus dem Führer durch das Siebengebirge


Topographische Karte (TK 25) von Rheinbreitbach von 1942



Rheinbreitbach 1942
Quelle: TK 25 Königswinter 1942




Legende TK 25 1942



Wanderkarte 1953











Katasterkarte Rheinbreitbach




Katasterkarte


Ortsplan von Rheinbreitbach um 1985



Ortsplan von Rheinbreitbach um 1985 - Abschnitt Ost
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach



Ortsplan von Rheinbreitbach um 1985 - Abschnitt Mitte
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach



Ortsplan von Rheinbreitbach um 1985 - Straßenverzeichnis
Quelle: Heimatmuseum Rheinbreitbach






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Welche Erinnerungen, Informationen haben Sie an die Heimatgeschichte Rheinbreitbachs? Hier können Sie diese schildern.